Impressum

Impressum
Alle hier geschriebenen Texte (c) Kilian Braun 2009 - 2018 (wenn nicht anders angegeben)

Verantwortlicher für diese Seite:
Kilian Braun
E-Mail: kilian.braun(a)gmx.net

Datenschutz-Hinweis: mit der Nutzung der Webdienst-Login-Möglichkeit zur Verwendung bei einem Kommentar werden die entsprechenden Daten an Blogger/Blogspot übertragen.
Hierbei werden die bei Loginverfahren üblichen Daten genutzt. Wer dies nicht möchte, kann die Möglichkeit nutzen, anonymisierte Kommentare ohne Datenübertragung zu schreiben. Wer seinen Kommentar löschen lassen möchte, schreibt bitter per E-Mail an die im Impressum genannte E-Mail-Adresse.

Mittwoch, 2. März 2016

Wulferan Facts Teil 1

-    Die Grundidee basiert auf der Kurzgeschichte „Kopfgeldjäger“ aus dem Jahr 2011, veröffentlicht in der Weltentor-Fantasy-Anthologie. In der Geschichte wird Wulferan in einer Taverne von einem Kopfgeldjäger gestellt. Aufgrund dieses „Kammerspiels“ gab es damals noch so gut wie nichts von der Welt: keine Geografie, Besonderheiten wie die Monde, oder Völker, noch nicht einmal die Qel’tar.

-    Als ich 2012 beschloss, daraus einen Roman zu machen, musste ich mir daher zunächst ausführlich Gedanken über das Setting machen. Ein wichtiger Punkt, denn hier soll es bekannt und vertraut genug sein, um sich leicht zurecht finden zu können, aber auch in gewissen Punkten ungewöhnlich und extravagant, um spannend zu sein.

-    Zunächst hatte ich die Idee von einer Welt mit zwei Sonnen im Kopf. Es sind schlussendlich die Monde Sirron und Suran daraus geworden.

-    Die Kurzgeschichte stellt den Aufhänger für den Roman dar, zeitlich startet „Wulferan. Der dunkle Held“ zwei Tage nach den Geschehnissen in der Taverne „Westwind“.

-    Mit dem Roman habe ich mich bei verschiedenen Agenturen beworben, als letzten Versuch, mit der Schriftstellerei wenigstens einen kleinen Schritt weiterzukommen. Bei der AVA wollte ich mich erst gar nicht bewerben, da ich mir aufgrund des umfangreichen Angebots, der bestehenden Autoren und der Tätigkeitsbeschreibung überhaupt keine Chancen ausgerechnet habe. Doch es kam anders …

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Datenschutz-Hinweis: mit der Nutzung der Webdienst-Login-Möglichkeit zur Verwendung bei einem Kommentar werden die entsprechenden Daten an Blogger/Blogspot übertragen.
Hierbei werden die bei Loginverfahren üblichen Daten genutzt. Wer dies nicht möchte, kann die Möglichkeit nutzen, anonymisierte Kommentare ohne Datenübertragung zu schreiben. Wer seinen Kommentar löschen lassen möchte, schreibt bitter per E-Mail an die im Impressum genannte E-Mail-Adresse.