Donnerstag, 3. Januar 2013

Ausblick auf 2013



Nein, jetzt kommen keine haufenweise gute Vorsätze, die statistisch gesehen sowieso nicht eingehalten und/oder umgesetzt werden, sondern ich möchte einfach nur berichten, was ich schriftstellerisch für 2013 geplant habe. Aufgrund eines Umzuges Ende letzten Jahres und einer beruflichen Weiterbildung im ersten Quartal 2013 gerät mein Textoutput etwas ins Stocken, aber ich klammere mich jetzt einfach mal an ein Zitat von Franz Kafka: „Wege entstehen dadurch, dass man sie geht.“ – auch wenn ich momentan nur kleine Schritte machen kann.

Nach bereits zwei Veröffentlichungen beim NOEL-Verlag im Rahmen des jährlichen Kurzgeschichtenwettbewerbes Weltentor möchte ich auch 2013 wieder mitmachen. Ich neige dazu, eine in der virtuellen Schublade schlummernde Kurzgeschichte hierfür hervorzuholen und zu überarbeiten, aber evtl. schreibe ich auch etwas völlig Neues.

Bzgl. Kurzgeschichten könnte sich vielleicht dieses Jahr noch etwas ergeben, da der ALM-Verlag bereits für letztes Jahr einen Weihnachtskurzgeschichtensammelband in die Planung aufgenommen hat, allerdings wurde das Projekt verschoben – 2013 vielleicht? Meine Weihnachtsgeschichte ist ebenfalls in der virtuellen Schublade (erstaunlich, was da so alles drin ist …) und wäre nach einer Überarbeitung startklar. Hierzu eine kleine Anekdote: Ohne zu wissen, dass der Sammelband 2012 nicht erscheinen wird, fiel mir im Sommer letzten Jahres siedendheiß ein, dass der Abgabetermin nur noch wenige Tage entfernt lag. Also wollte ich bei unbedingt noch etwas Weihnachtliches zu Papier bringen und zog mich in den Keller zurück, um bei "Kling Glöckchen klingelingeling" auf dem Kopfhörer mitten im Sommer in Weihnachtsstimmung zu kommen …

Randár 3 – so lautet der schmucklose Arbeitstitel meines nächsten Romanprojekts und ich habe vor, im Laufe des Jahres noch einmal in die Licht- und Schattenwelt Randárs zurückzukehren. Ob ich damit tatsächlich 2013 fertig werde, muss ich aus zeittechnischen Gründen offenlassen. Derzeit stecke ich in der Plotphase und taste mich an eine (hoffentlich) spannende Story heran (siehe hierzu den Blogeintrag: Wenn es ein Randár 3 gäbe …).

Weiterhin möchte ich den Blog mit Inhalten füttern und wenn es hierzu Ideen, Wünsche und Anregungen gibt, habe ich immer ein offenes Ohr. Wer möchte, kann mich auch auf Facebook "liken", wie es so schön neudeutsch heißt :).

In diesem Sinne einen guten Start ins Jahr 2013!

Kilian Braun