Montag, 14. Februar 2011

Aus der Welt Randár: Ragnar, der Mystiker

Ragnar ist eine Person, um die sich mittlerweile zahlreiche Sagen, Legenden und Märchen im Reich der Menschen ranken. Einstmals war Ragnar ein Gelehrter und Geschichtenerzähler, war also gebildet, gehörte aber dennoch zum fahrenden Volk und gelangte somit zu einer gewissen Bekanntheit. Heute ist man sich nicht ganz sicher, ob Ragnar vielleicht sogar ein Magier gewesen ist, aber dafür gibt es keine handfesten Beweise.

Ragnar war schon als junger Mann ausgesprochen wissbegierig und „litt“ an Fernweh: Er verspürte einen schmerzhaften Drang, andere Länder und Völker zu sehen. Nachdem er als wandernder Geschichtenerzähler im Reich der Menschen eine gewisse Bekannt- und Beliebtheit erlangt hatte, konnte er sich endlich teure Schiffspassagen leisten. Er wurde zum Dauerpassagier der Windbrecher, einem schmucken Zweimaster. Als Ragnar und die Windbrecher nach einigen Jahren nicht mehr auftauchte, ging man davon aus, dass der Gelehrte auf einer seiner zahlreichen Entdeckerfahrten verschollen war. Als dann jedoch im Königreich Ulmia Berichte von erneuten Begegnungen auftauchten, war man sich dessen nicht mehr so sicher. Fakt ist jedoch, dass die Windbrecher nie mehr an einer Küste vor Anker lag. Sie tauchte auf und verschwand wieder, so wie Ragnar auch. Der beliebte Geschichtenerzähler konnte einen ganzen Tag an einem Ort verweilen und war am nächsten Tag nicht mehr auffindbar. Das verstärkte den Wirbel um seine Person und machte ihn gleichermaßen faszinierend und Furcht einflößend. Schon längst bezeichnete man ihn nicht mehr als Geschichtenerzähler, sondern als Mystiker. Er hatte Grenzen überschritten, hinter die Kulisse der Welt geblickt und Zusammenhänge erkannt, die den Völkern Randárs verborgen blieben.

Auf diese Weise ist Ragnar zu einem unergründlichen Mysterium Randárs geworden. Ein Weiser, eine Lichtgestalt, ein Traum. Meist erscheint er als einfach gekleideter alter Mann, wie auch Eodarn in der „Nachtbastion“, einem befestigten Gasthof außerhalb einer Stadt, gleich zu Beginn der Geschichte feststellen musste. Verwiesen sei an dieser Stelle auf die Leseprobe, in der Ragnar in Erscheinung tritt. Dass es nicht Eodarns letzte Begegnung mit Ragnar war, weiß der Krieger zu diesem Zeitpunkt noch nicht …

Kilian Braun