Samstag, 20. Januar 2018

RPG-Blog-O-Quest #28: Jahresrückblick 2017

In der ersten RPG-Blog-O-Quest in 2018 von Greifenklaue wird sowohl zurück als auch nach vorne geblickt - eine schöne Kombination, finde ich, und ich werde die Fragen wie immer auch als Autor beantworten (soweit möglich).

1. Meine erste Spielrunde in 2018 war/wird ...
Die steht gleich am nächsten Wochenende bevor und ich freue mich darauf, wie schon lange nicht mehr auf eine Rollenspielsitzung: D&D 5e steht bei uns auf dem Programm, und ich kann endlich einen Haken auf meiner to-do-Liste bei dieser Position machen, denn tatsächlich habe ich noch nie D&D gespielt (Shame! *kling-kling* Shame! *kling-kling* Shame! *kling-kling* ... ). Mit besonderem Vergnügen bereite ich meinen Charakter hierfür vor. Es wird ein Dragonborn Eldritch Knight, für den ich mir bzgl. seiner Story etwas "interaktives" ausgedacht habe - Ich werde berichten ... :)

Als Autor habe ich die Zeit zwischen den Jahren genutzt und ich nach Absprache mit dem Verlag an eine Überarbeitung von Wulferan. Der dunkle Held gesetzt. Das hängt hauptsächlich mit der weiteren Veröffentlichungsplanung zusammen, zu der ich hoffentlich bald etwas bekanntgeben darf.

2. Das beste/einprägsamste Erlebnis 2017 in deiner Rollenspielrunde war ...
Nachdem bei uns auch oft Brettspiele wie Imperial Assault oder Kartenspiele wie Arkham Horror auf den Tisch kommen, sind die Rollenspielrunden weniger geworden. Am schönsten fand ich hierzu die Oneshot-Runde am Tabletop-Day 2017, bei der ich Dungeon Master war. Ich habe Pathfinder vorgestellt und eine recht große Spielergruppe mit mir teilweise fremden Personen in ein kurzes Abenteuer geworfen. Es hat super funktioniert und alle hatten Spaß, was mich sehr gefreut hat.

Als Autor war am einprägsamsten das Branchentreffen des PAN e. V. Es waren drei Tage wie in einer anderen Welt, unglaublich tolle Leute, interessante Themen und Gespräche - ich bin wirklich betrübt nach Hause gefahren, als es für mein Empfinden viel zu schnell vorbei war.

3. Welches Rollenspielprodukt hat dich im vergangenen Jahr am meisten erfreut?
Für das Star-Wars-Rollenspiel kam das Regelwerk Macht und Schicksal heraus, mit dem es nun möglich ist, Machtanwender als Spielercharaktere zu erschaffen. Da dieses Rollenspielsystem derzeit zu meinen absoluten Lieblingen gehört, war das ein echtes Highlight, zumal die Regeln für die Machtanwendung ausgezeichnet sind und gut funktionieren.

Als Autor war ich stolz (und froh ...), mein nächstes Buch abschließen zu können. Es wird demnächst als E-Book erscheinen. Im Sommerurlaub habe ich "Ready Player One" mit Hochgenuss verschlungen und mich sehr gefreut, wieder einmal einen echten Pageturner für mich gefunden zu haben.

4. Welchen SC hast du am meisten in 2017 gespielt, welches System war das und an was werden sich die Mitspieler erinnern?
Hier kann ich nur wenig antworten. Da wir die Spieleabende mit den Brettspielen teilen, kommt Rollenspiel nur unregelmäßig dran, entsprechend machen wir öfter Oneshots mit wechselnden Figuren. An wen man sich da bei mir erinnert, müsste ich eigentlich meine Mitspieler fragen. :)

5. Gab es 2017 auch eine RPG-Runde oder -Produkt, welches sich als absolute Zeitverschwendung entpuppte? Warum?
Eine Runde nicht, allerdings ein Produkt. Wir haben uns das RPG-System Lone Wolf angesehen und ausprobiert, weil ich hierzu als Gastautor für die Teilzeithelden einen Ersteindruck-Artikel schreiben sollte. Die Spielmechanik hat uns nicht überzeugt, ebenso war wenig Varianz bzgl. der Charakterwahl möglich - es hat uns nicht zu einem weiteren Spielversuch animiert. Zeitverschwendung war es dennoch nicht, sondern eine weitere Erfahrung.

Bonusfrage: Welchen Random-Blog-Encounter wirst du zuerst erledigen?
Heraus kam bei mir "Spielst du auch Computerspiele?" Anwort: Na klar :). Aus Zeitgründen viel weniger, als früher, aber dann doch immer wieder. Erst kürzlich habe ich die PS4 wieder entstaubt und Horizon: Zero Dawn begonnen. Ich hatte mal wieder Lust auf ein Open-World-Spiel und bin bislang nicht enttäuscht worden. Ein tolles, originelles Setting zusammen mit einer fundierten Story - klasse!


Das war's mit dieser Blog-O-Quest.
Ich hoffe, es war interessant für euch zu lesen!







Montag, 1. Januar 2018

Guten Start ins Jahr 2018!

Ich wünsche euch allen einen guten Start ins Jahr 2018!
Bei mir daheim war an Silvester "Game Night" angesagt - wie habt ihr den Jahreswechsel verbracht?

Die Sternenfahrer von Catan

Die Akte Whitechapel

Mysterium

Eldritch Horror

Samstag, 16. Dezember 2017

RPG-Blog-O-Quest #27: Ausblick auf 2018

In der siebenundzwanzigsten RPG-Blog-O-Quest, ausgerichtet von Greifenklaue, wird nach einem Ausblick auf 2018 gefragt. Traditionell gibt es von mir Anfang eines Jahres ein "Was bisher geschah & Was ist geplant", aber ich werde gern jetzt schon anhand der Blog-O-Quest-Fragen einen ersten Ausblick für 2018 beantworten.

1. Am meisten freue ich mich 2018 RPG-technisch auf ____________.
Ich freue mich weiterhin im Rahmen meiner Tätigkeit als Gastautor bei den Teilzeithelden viele verschiedene Rollenspielsysteme kennenzulernen, auszuprobieren und darüber zu berichten. Hinzu kommt, dass wir in unserer Spielrunde demnächst (also Anfang 2018) eine D&D5-Kampagne spielen wollen. Ich hoffe, das lässt sich zeitlich realisieren und wäre für mich sicherlich ein Highlight.

Nachdem es voraussichtlich dieses Jahr ganz knapp nichts mehr wird, freue ich mich gleich Anfang 2018 sehr auf die Veröffentlichung meines nächsten Romans. Wie bereits auch Wulferan. Der dunkle Held wird der Roman als E-Book erhältlich sein. Beides sind übrigens Einzelbände und können unabhängig voneinander gelesen werden, hängen aber metaplotmäßig zusammen.

2. Mein nächstes Projekt für 2018 ist ____________.
In Anbetracht der abgesprochenen Veröffentlichungsplanung mit Agentur und Verlag wird ganz groß über 2018 die Fertigstellung des nächsten Manuskripts stehen. Details hierzu und auch zum "großen Ganzen", was da entsteht, kann ich an dieser Stelle leider noch nicht verraten. :)

3. Mein Pile of Shame, _________, ist 2017 _________. Davon wird 2018 ___________.
Das ist ganz klar mein Stapel ungelesener Bücher, und darüber bin ich echt unglücklich. Aber ich habe es selber in der Hand, womit die Freizeit ausgefüllt wird, und oft bekommen andere Dinge (z. B. Brettspiele) den Zuschlag, und das angefangene Buch liegt mit anklagendem Blick am Leseplatz. Also nehme ich mir mir (mal wieder ...) für 2018 vor, mehr zu lesen.

4. Auf welches RPG-Ereignis freust du dich 2018 am meisten?
Ich habe vor, wieder zur RPC zu fahren, nachdem es 2017 nicht geklappt hat. Ob es 2018 was wird, ist noch offen, aber die RPC ist eine bombastische Veranstaltung, und ich würde sehr gerne wieder hinfahren.

5. Blogtechnisch habe ich mir für 2018 vorgenommen __________.
Nachdem es über meine Autorentätigkeit abschnittsweise nicht viel zu berichten gibt außer "Writing in progress. Please wait", möchte ich meinen Blog weiterhin zusätzlich mit Spieleberichten oder Anderem aus der Tabletop-, Rollenspiel- und Phantastikszene füllen - z. B. mit weiteren RPG-Blog-O-Quests wie dieser. :)

Samstag, 9. Dezember 2017

Zwei Kurzgeschichten bei Weltentor 2017

Kurz vor dem Jahresende erscheinen wieder die Weltentor-Anthologien und im Rahmen des Wettbewerbes haben es dieses Jahr sogar zwei Kurzgeschichten von mir in die Bücher geschafft:

In "Mieses Gefühl" (SciFi) wird Kommandant Ryan Miller mit seinem Team wieder einmal in einen Einsatz geschickt. Dieses Mal hat er kein gutes Gefühl bei der Sache - nicht ohne Grund ...

In "Beogards Tat" (Fantasy) gerät der reisende Chronist Ailbeart Torfer in die Verlegenheit, Schutz vor einem Unwetter in dem Gemäuer einer ehemaligen Taverne zu suchen. Doch der Ort beherbergt eine Spukgestalt, eine rastlose Seele, verflucht durch eine grausame Tat aus längst vergangenen Tagen. Ailbeart wird eine Lösung finden müssen, wenn er den Ort wieder heil verlassen möchte ... 

Interesse geweckt? :)